. .

ArchitektIn

„Das – ist – das – Haus – vom – Ni – ko – laus – und – ne – ben – an – vom – Weih – nachts – mann.“

… und schon hat man mit dem Stift zwei fabelhafte Strichhäuser auf dem Papier! Die Kunst bei diesem Spiel ist es, den Stift nicht abzusetzen und die Häuser in einer Linie zu zeichnen. Das Zeichnen bzw. Entwerfen ist auch der 1. Schritt beim richtigen Häuserbau, berichtet Architekt Arndt Hermann vom pha design studio in Ribbeck. Bis das Haus, das Theater, die Oper, oder das umgebaute denkmalgeschütze Haus jedoch fertig ist, können schon einmal 2 Jahre vergehen – bei kleinen Bauprojekten! Krass, oder? Hört mal rein, was Max, Denis und Jan vom YouWiPod-Team Berlin Calling noch so erfahren haben!

Um als Architekt arbeiten zu können, benötigt man ein Studium. Wer sich für die Architekturbranche interessiert, aber zunächst eine Ausbildung machen möchte, der kann sich bei JUMPFORWARD über die vielen Berufsbilder in der Baubranche informieren.

Kommentare lesen (Keine Kommentare) | Kommentieren