. .

TiermedizinischeR Fachangestellte

„Guten Tag, was fehlt denn dem Patienten?“, „MIAU-U-U-U-U-!“

Habt ihr das verstanden? Wir auch nicht. Ein Tierarzt würde das auch nicht übersetzen können, aber er kennt sich mit Tieren so gut aus, dass er ihnen ansieht, wenn ihnen etwas fehlt. Dabei arbeitet er nicht allein. Ohne seine Helfer, die Tiermedizinischen Fachangestellten, wäre er ganz schön aufgeschmissen. Für diesen Beruf muss man nicht studieren, man macht eine Ausbildung. Gina, Jasmin und Tajana haben im Gespräch mit Tierärztin Dr. Sabine Schön noch mehr über diesen wichtigen Beruf erfahren. Klicken und reinhören!

Und hier gibt es noch ein Video zum Beruf, bei BERUFE TV.

Kommentare lesen (Keine Kommentare) | Kommentieren