. .

Hebamme/Entbindungspfleger

Schwanger! Und was nun? Für manche Frauen eine freudige Nachricht, für andere im ersten Moment zunächst ein großer Schreck! Aber zum Glück gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich professionell unterstützen und beraten zu lassen. Zum Beispiel von einer Hebamme oder einem Entbindungspfleger. Wir, Lydia und Julia von der Goethe-Oberschule Kremmen, waren zu Besuch bei der selbstständigen Hebamme Antje Karwinkel in Oranienburg. Wir haben erfahren, welche Fähigkeiten man für diesen Beruf mitbringen sollte, was Ihre Faszination für diesem Beruf ausmacht und welche traurigen Ereignisse sie in ihrem Berufsleben bereits erlebt hat. Das ist nichts für schwache Nerven…

Wenn Ihr Nerven wie Drahtseile habt, ist der Beruf vielleicht etwas für Euch. Hier gibt es mehr INFOS.

Kommentare lesen (Keine Kommentare) | Kommentieren