. .

PiercerIn

„Wow, was für ein cooles Piercing!“ Keine Frage, egal ob am Ohr, Nase oder Baunabel, ob es gleich mehrere sind oder nur ein kleiner einzelner Hingucker – Piercings sind total ‚in‘. Aber es gibt Qualitätsunterschiede und schon so mancher stolze Besitzer eines neuen Nabelrings musste unter einer Entzündung leiden, weil beim Stechen nicht genug auf Hygiene geachtet wurde oder aber vielleicht ein Äderchen getroffen wurde. Umso besser sollte man sich informieren, wenn man sich für den Beruf des Piercers beziehungsweise der Piercerin interessiert. Unser YouWiPod-Team Philipp, Patricia und Dennis von der Theodor Fontane-Oberschule Ketzin hat sich mit Herrn Krüger vom Body-Design-Studio Nauen unterhalten und ein paar wichtige Informationen zusammengestellt, die ihr für diesen Berufsweg wissen solltet.

Hinweise und Informationen über den Beruf des Piercers in Deutschland erhaltet ihr auf der Seite der European Association for Professional Piercing (EAPP). Piercer arbeiten häufig auch als Tätowierer in einem Studio, ein Video dazu könnt ihr euch hier anschauen.

Kommentare lesen (1 Kommentar) | Kommentieren